DIY

Schleckmatten Eisrezepte für heiße Sommertage

Wenn die Hundezunge im Sommer bis auf den Boden hängt, muss Eis her. Nur leider ist das bei Aiko immer in 2 Sekunden vertilgt. Deshalb fülle ich die Eismasse in eine Schleckmatte und friere sie ein. So braucht er deutlich länger.

Die Füllung sollte möglichst flüssig sein, dann hält die Schleckmatte am längsten. Sind größere Stücke mit drin, kaut Aiko sie raus. Als Füllung kann man alles Mögliche nehmen, dass der Hund gerne mag. Wird die Masse zu dick, gebe ich einfach noch einen Schluck Wasser dazu.

Die Schleckmatten

Schleckmatten gibt es mittlerweile von einigen Herstellern. Manche haben sogar Saugnäpfe auf der Rückseite, so dass man sie beispielsweise an der Seitenwand der Badewanne befestigen kann. Schlecken wirkt beruhigend auf den Hund, so kann das Bad etwas erträglicher werden. Da wir die Matten zu diesem Zweck nicht brauchen, finde ich die Saugnäpfe eher unpraktisch, weil sie sich an jeder glatten Oberfläche festsaugen und man die gefüllte Matte dann schlecht von der Arbeitsfläche bekommt. Ich lege mittlerweile einfach ein Zewa unter, würde die Matte aber so nicht nochmal kaufen. Am besten für unsere Zwecke finde ich die Trixie Lik’n’Snack Matte https://amzn.to/3dEldfD und die Lickimats https://amzn.to/3qRdIHG

Ideen für Eisfüllungen:

Fruchtig-leicht: Kokosmilch, Himbeeren

Für Faule: einen Hundesmoothie in der Schleckmatte verteilen

Fleischig: Leberwurst, Hüttenkäse, etwas Wasser

Toppings

Wer mag, kann noch kleine Leckerlis, Früchte (z.B.Himbeeren oder Erdbeeren), Hundekekse, Käsestückchen, etc. auf der schleckmatte verteilen.

Einfrieren

Danach kommen die Matten ins Tiefkühlfach. Da diese sehr flach sind, ist das Eis schon nach 1-2 Stunden fertig.

Mit der fertigen Matte, ist Aiko etwa 15 Minuten beschäftigt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.